Die Chefin


Schon seit meiner Kindheit liebe ich die Kunst.

Singen, Tanzen und Musizieren, Zeichnen, Schneidern, sich ausprobieren.

Die Freude, die ich daraus schöpfte, hat mich bis heute nicht losgelassen.

Ich wuchs in Süddeutschland in einer sehr musikalischen Familie auf. Nach der Schule studierte ich Textildesign, jedoch von dem Traum beseelt Malerin, Schauspielerin oder Sängerin zu werden. Die Teilnahme an einem Schlagerwettbewerb brachte mir nicht nur den 1. Preis, sondern auch das Angebot an der Stuttgarter Hochschule Gesang zu studieren. Nach zweijährigem Unterricht bei Prof. Weber wechselte ich nach Wien, wo berühmte Sänger wie Kammersängerin Rita Streich und Kammersänger Josef Greindl, meine Lehrer an der Hochschule waren und ich mit dem Wechsel ans Konservatorium zu Frau Prof. Zimmermann nun neben Gesang eine fundierte Ausbildung in – Sprechen, Tanzen, Gehen, Fechten, Fallen und wieder Aufsteh’n – bekam. Bald trat ich als Sängerin im Österreichischen Rundfunk auf und konnte meine Erfahrungen auf der Bühne in Engagements an div. Österreichischen Theatern (Wien, St. Pölten, Klagenfurt, Baden…) sammeln. Ob Evita, a (2)Bild (35)Giuditta,Bild (38) oder Gräfin Mariza, ob Ninotschka, Vater FadenkreuzBild (43) oder die Csardasfürstin, durfte ich fächerübergreifend viele große Rollen mit Leben füllen.

Mit Spielzeit 86/87 ging ich ans Stadttheater Bremerhaven, wo ich die folgenden 10 Jahre Solistin in Oper, Operette und Musical war.Bild (10)

Im Jahre 1997 beendete ich meine Arbeit dort und arbeite seither freischaffend als Sängerin, Regisseurin und Gesangspädagogin.

Vor allem aber habe ich meine Leidenschaft für Ensemblearbeit entdeckt! Menschen jeden Alters und Couleur  Fertigkeiten zu geben, um  sich sicher auf der Bühne  zu bewegen, ob als Sänger oder Schauspieler oder noch besser schauspielender Sänger, der auch tanzen kann.Bild (39)